Wir sind alle Blätter an einem Baum, keins dem anderen ähnlich, das eine symmetrisch, das andere nicht und doch alle gleich wichtig dem Ganzen.
- Lessing

Ergotherapie

ganzheitlich und alltagsnah

Seit März 2020 verstärken wir das Team der Gutekunst Therapie und Seminare GmbH. Wir leben Interdisziplinarität - für Ihr Wohlbefinden, Ihre Entwicklung, Ihr Wachstum!

Unsere Praxis steht für qualitativ hochwertige Behandlungen, bei denen immer ganz klar der Mensch im Mittelpunkt steht. Gerne empfangen wir Sie in unseren großen und therapiespezifischen Räumen, in denen wir individuell auf Ihre Behandlungsbedürfnisse eingehen können.

Ein einzeln abgestimmter Therapieplan nach einem persönlichem Gespräch mit ausführlichem Befund sind dabei unser Anspruch.
Ganzheitlich und alltagsnah begleiten und unterstützen wir Menschen jeden Alters bei unterschiedlichen Herausforderungen.

Wir arbeiten auf ärztliche Verordnung, bieten darüber hinaus aber noch zusätzliche Angebote (z.B. Krabbel- und Bewegungsgruppen, thermische Anwendungen) an. Sollte es auf Grund Ihres gesundheitlichen Zustandes nicht möglich sein die Therapie in unseren Räumlichkeiten wahrzunehmen, führen wir diese gerne auch als Hausbesuch durch.

Unsere Angebote

 

Sensorische Integration
Die Grundbausteine in dieser Behandlung sind die unterschiedlichen Sinnesqualitäten (Tiefeninformation, Gleichgewicht und Hautsinn) und deren Zusammenspiel. Wichtig dabei ist die Aufnahme der Sinnesinformationen auf verschiedene Art und Weise - und dass diese gut verarbeitet und miteinander verknüpft werden. Wenn das gelingt, ist sinnvolles und zielgerichtetes Handeln wieder möglich, was auch unser Therapieziel darstellt.

 

 

Graphomotorik / Händigkeit
In dieser Behandlung werden durch besondere Beobachtungsverfahren die Händigkeit überprüft und die Feinmotorik getestet. Hauptaugenmerk liegt dabei z.B. auf der Stifthaltung und –führung, sowie der Umgang mit Papier und Stiften. Ziel ist die Festlegung der Händigkeit, eine entsprechende Stifthaltung sowie die Kraftanpassung.

 

 

Wahrnehmungstraining
Inhalt der Therapie ist das Training verschiedener Wahrnehmungsbereiche im Einzelnen. Zu diesen Bereichen gehören die taktile, visuelle und auditive Wahrnehmung, Tiefenwahrnehmung sowie riechen und schmecken. In der Therapie werden dem Patienten gezielte Wahrnehmungsinformationen gegeben, welche dann besprochen und verarbeitet werden. Ziel der Therapie ist die Verbesserung der Sinnes- und Körperwahrnehmung.

 

 

Konzentrationstraining
Konzentration ist die Fähigkeit, die ungeteilte Aufmerksamkeit auf eine Sache über einen bestimmten Zeitraum (Faustregel: Lebensjahr x2 ) auszurichten. Ist diese Fähigkeit eingeschränkt, können Probleme in Bereichen wie Schule, Beruf und Freizeit entstehen. Grundlegend in der Therapie sind - neben dem erarbeiten „wie“ man sich konzentriert - eine richtige, individuelle Herangehensweise, Ausdauer und einen positiven Umgang mit Misserfolgen zu erreichen.

 

 

Lerntherapie
Zu wissen, wie jeder richtig und für sich effektiv lernt, ist die Basis zum Lernerfolg. Lerntherapie wird, individuell abgestimmt bei Lern- und Teilleistungsstörungen, als therapeutisches Angebot eingesetzt. Es umfasst das Zusammenspiel von Lernen, dem eigenem Ich sowie der Umwelt und orientiert sich an den persönlichen Stärken, Möglichkeiten und Ressourcen der Kinder. Ein Lerntypentest gibt einen Überblick, welche Bereiche ein Kind zum Lernen effektiv nutzen kann. Dabei erarbeitete und gesetzte Ziele sowie das Aufbauen von Strukturen unterstützten dabei den Prozess des Lernens.

 

 

Verhaltenstherapie
Die Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen steht beim Verhaltenstraining im Mittelpunkt. Kinder lernen spielerisch, Gefühle zu erkennen und einzuordnen. Weiterhin erlernen sie den Umgang mit ihren Emotionen, wodurch eine für das Kind angemessene Konfliktlösung im Alltag erreicht werden soll.

 

 

Integration frühkindlicher Restreflexe
Frühkindliche Reflexe können die Entwicklung des Kindes beeinflussen. „Primitive Reflexe“ werden durch physiologische Bewegungsmuster ersetzt. Geschieht dies nicht, können Lern-, Verhaltens-, Bewegungs- und Wahrnehmungsprobleme auftreten. In der Therapie werden die Restreflexe mit Hilfe gezielter Bewegungsübungen integriert, sodass die motorische Entwicklung harmonisch verlaufen kann. Ein Hausübungsprogramm, wird dabei individuell erarbeitet, um maximale Erfolge zu erzielen.

 

 

Entspannungstechniken
Hier werden verschiedene Entspannungstechniken (z.B. PMR) eingesetzt, um Körper, Geist und Seele in Harmonie zu bringen und Verspannungen zu lösen. Die Fähigkeit, sich richtig entspannen zu können, ist für alle Altersgruppen einsetzbar - und wird zu einer positiven inneren Einstellung, neuer Kraft und Energie führen.

 

 

Handwerkstechniken
Der gezielte Einsatz von Handwerkstechniken (Handarbeiten, Modellierarbeiten, Arbeiten mit Papier und Pappe, Holzarbeiten, Malen) kann ein Bestandteil, ein Angebot in der Therapie sein. Diese sind individuell auf den Menschen und das jeweilige Krankheitsbild abgestimmt. Eine Steigerung der Motivation, Eigeninitiative und Selbstwertgefühl wird durch den Anforderungscharakter und „begreifbare“ Erfolgserlebnisse erreicht.

 

 

Hirnleistungstraining
Hirnleistungstraining wird bei der Behandlung von kognitiven und neuropsychologischen Krankheitsbildern eingesetzt. Dabei werden die Konzentrationsfähigkeit, die Merkfähigkeit, das Kurz- und Langzeitgedächtnis, Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, der Orientierungssinn sowie Problemlösungsansätze und die Lernfähigkeit trainiert.
Um diese Ziele zu erreichen, bedienen wir uns an vielen verschiedenen Methoden. Dazu gehören zum Beispiel Papier-Bleistift-Aufgaben, Training der Exekutivfunktionen, therapeutische Spiele, Handwerk sowie spezielle Computerprogramme.

 

 

ADTL (Wasch-, Anzieh-, Koch- und Esstraining)
Wir unterstützen und begleiten Menschen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung alltäglicher Aufgaben.
Dazu gehören beispielsweise Waschen, Anziehen, das Zubereiten und Einnehmen von Mahlzeiten, sinnvolles Planen und Umsetzen von Haushaltstätigkeiten sowie das Erarbeiten eines individuellen Struktur- und Ordnungssystems.

 

 

Motorische Behandlung
Die Behandlung wird bei krankheitsbedingten Störungen der körperlichen Funktionen und der daraus entstehenden eingeschränkten Bewegungsfähigkeit eingesetzt. Dazu zählen Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven des Armes und Rumpfes, degenerative Erkrankungen sowie angeborene und erworbene Fehlbildungen. Durch z.B. Bewegungs-, Koordinations- und Kräftigungsübungen wird unter anderem eine Verbesserung der Bewegungsfähigkeit, eine Steigerung der Kraft ebenso wie eine Schmerzreduktion erreicht.

 

Hilfsmittelberatung
Hilfsmittel werden häufig bei neurologischen oder orthopädischen Krankheitsbildern benötigt. Wir unterstützen bei der Auswahl der richtigen Hilfsmittel und fertigen kleine Hilfsmittel selber an. Dazu gehören auch Stiftanpassungen, die Herstellung von Schneidebrettern, Schreibunterlagen für Linkshänder sowie verschiedene Adaptionen von Küchenutensilien.
Integration ins häusliche Umfeld
Die Integration ins häusliche Umfeld ist eine Beratungsleistung, die die verschiedenen Umstände im sozialen Umfeld des Menschen mit einbezieht. Dies geschieht bei Kindern zum Beispiel im Kindergarten, in der Schule oder zu Hause, bei Erwachsenen zu Hause oder auf Arbeit. Ziel einer Integration ins häusliche Umfeld ist es, Behandlungsergebnisse zu sichern, alltagsrelevante Anforderungen zu meistern sowie laufende Therapien in den Alltag zu übertragen.
Thermische Anwendung
Thermische Anwendungen sind Wärme- oder Kälteanwendungen, die meist im orthopädischen, neurologischen oder handtherapeutischen Bereich verwendet wird. Durch Wärme wird eine Gefäßerweiterung erzielt, die Bewegungsfähigkeit verbessert und etwaige Schmerzen werden reduziert. Beispiele hierfür sind warme Sensibäder, eine „Heiße Rolle“ und das Paraffinbad. Kältebehandlungen als Kurzanwendungen reduzieren das Schmerzempfinden und führen zu einer lokalen Durchblutungsförderung. Eine längere Anwendung von milder Kälte reduziert Entzündungen und wirkt abschwellend. Hierfür können Eis bzw. Kryosticks und gekühlte Sensibäder eingesetzt werden.
Gleichgewichts- und Koordinationstraining
Diese Therapie stärkt den ganzen Körper, stabilisiert die Gelenke und senkt das Verletzungsrisiko. Das Muskel- und Nervensystem wird durch spezielle Übungen (z.B. durch instabile Untergründe) angeregt, miteinander zu agieren. Körper und Gehirn lernen schneller zu reagieren, das Gefühl für den eigenen Körper wird geschult und die Alltagsfunktionalität wird positiv beeinflusst.
Sensibilitätstraining
Diese Behandlung setzt bei der taktilen Wahrnehmung - z.B. bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems oder durch Verletzungen - an. Sensibilitätsstörungen können Temperatur- sowie Druck-, Tast- und Bewegungsempfinden beeinträchtigen. Um dem entgegenzuwirken, werden mit verschiedenen Tast- und Greifmaterialien betroffene Bereiche trainiert und überempfindliche Bereiche desensibilisiert.
Basale Stimulation
Das Konzept der basalen Stimulation bezeichnet das Auslösen einzelner Reize und fördert die Bereiche Wahrnehmung, Kommunikation und Bewegung. Durch Tast- und Spürerfahrungen der Hände und Füße, durch Berührungen und durch Gerüche, Geschmack, Geräusche oder Ansprechen wird der Patient in die Lage versetzt, sich und seine Umwelt wahrzunehmen. Die Basale Stimulation ist eine ganzheitliche Therapiemethode und baut Emotionen wie Vertrauen und Selbstwert auf, Angst und Verspannungen hingegen ab.

fachkompetent

individuell

mit Herz

Hauptsitz

   Marktstraße 45
07407 Rudolstadt

Kontakt

Logopädie   Seminare
(03672) 41 63 88

Physiotherapie
(03672) 4 89 73 00

Ergotherapie
(03672) 8 25 87 35

Rechtliches:       Impressum        Datenschutz